Drucken

Lösung:

Für eine Geradengleichung brauchen Sie einen Stützvektor. Dazu verwenden Sie den Ortsvektor des Punktes A.

Dann brauchen Sie einen Richtungsvektor. Dazu verwenden Sie einen Vektor, der parallel zur x1-Achse ist.

Die einzelnen Geradenpunkte beschreiben Sie dann mit bestimmten Parameterwerten.